Januar 18, 2022

Kinoabend „Wem gehört mein Dorf?“

View Calendar
2021-08-17 21:00 - 23:00

Gemeinsamer Kinoabend mit dem Dokufilm „Wem gehört mein Dorf?“

am Dienstag, den 17. August 2021, um 18:30 Uhr, im Kino Toni am Antonplatz in Pankow-Weißensee.

Der Eintritt beträgt 9 Euro. Für den Besuch im Kino Toni ist KEIN Covid-Test erforderlich.

Karten gibt es an der Kinokasse oder sende eine Email an aufstehen-pankow@posteo.de

Filmbeschreibung: Im Heimatdorf des Filmemachers Christoph Eder, dem Ostseebad Göhren auf Rügen, streiten die Einwohner·innen über die Zukunft des beliebten Urlaubsortes. Den Gemeinderat dominiert seit Jahren eine Gruppe von vier Männern, die für Wachstum und Investitionen steht. Im Dorf nennt man sie die “Vier von der Stange”, weil sie stets die Projekte von Großinvestor W. Horst unterstützen. Der Multimillionär aus Nordrhein-Westfalen hat seit der Wende so viele Hotels und Ferienhäuser gebaut wie kein anderer. Als Horst ein Bauvorhaben im Naturschutzgebiet plant, gehen die Aktivistin Nadine und ihr Vater Bernd dagegen vor. Schnell merken sie, dass sie nur eine Chance haben, die malerische Landschaft ihrer Heimat zu schützen: Indem sie bei der anstehenden Kommunalwahl mit Gleichgesinnten antreten und die Mehrheit im Gemeinderat erringen.

Mehr zum Film https://jip-film.de/wem-gehoert-mein-dorf/

Related upcoming events

  • 2022-01-20 19:00 - 2022-01-20 21:00

    Hybrid-Veranstaltung: Skandal Bundespolitik: Staatliche Vollkasko für private Renditen mit Carl Wassmuth (S-Bahn Bündnis)

    am Donnerstag,  20. Januar 2022,  um 19 Uhr

    in Präsenz in Berlin & via Zoom (s.u.)

    Als Lösung für den Zielkonflikt zwischen notwendigen staatlichen Investitionen und den Schuldenbremsen

    auf unterschiedlichen Ebenen werden ÖPP (Öffentlich-Private-Partnerschaften) angepriesen. Die befriedigen nebenbei das Bedürfnis nach gesicherten Renditen für Kapitalanlagen.

    Ist diese Konstellation eine Win-Win-Situation oder eine für die Gesellschaft als Ganzes teure Scheinlösung?

    Die Diskussionsveranstaltung über die Zukunft der Daseinsvorsorge mit Carl Wassmuth vom Verein „Gemeingut in Bürgerhand“ findet am 20. Januar 2021 um 19 Uhr als Hybrid sowohl live als auch als Zoom Videokonferenz statt.

    Ort der Live-Veranstaltung:

    Familien- und Nachbarschaftszentrum im Wrangelkiez Kiezanker 36

    10997 Berlin; Cuvrystraße 13/14

    Hygienkonzept: Es gilt 3G als Zugangsvoraussetzung plus Maskenpflicht, es wird gelüftet und auf Abstand geachtet. Eine Testmöglichkeit gibt es in der Nähe.
    (Corona-Testzentrum, Schlesische Straße 29 in 10997 Berlin; Testzeiten: Mo-Fr.: 8 – 19 Uhr; Sa.: 9 – 20 Uhr)

    Der Zugang zum Zoom-Veranstaltungsteil steht über folgenden LINK zur Verfügung:

    Der Zoom-Zugang lautet:

    Aufstehen Themenräume lädt Sie zu einem geplanten Zoom-Meeting ein.

    Thema: AUFSTEHEN Themenraum „Gesellschaft & Soziales“
    Untergruppe Daseinsvorsorge

    Zoom-Meeting beitreten
    https://zoom.us/j/99476920922?pwd=VzFvMEp1azJHdE5UM3hodWJQNTVUQT09

    Meeting-ID: 994 7692 0922
    Kenncode: 845346

    Wer sich mit Zoom nicht auskennt, kann die App auf seinen Computer laden, dann ist die Handhabung am einfachsten.

    Beim Klicken auf den Link oben, sollte die App eigentlich selbsttätig installiert werden.

    Falls das nicht funktioniert, kann die App für Windows, Mac OS, Android oder iOS heruntergeladen werden und lässt sich mit einem Klick installieren.

    In dem Fall muss die Meeting ID und der Kenncode per Hand eingetragen werden.

    Autoren: Hans Jürgen Pieper / Wolfgang Rasenack

    Weitere Links:

    https://aufstehen.de/web/hybrid-veranstaltung-skandal-bundespolitik-staatliche-vollkasko-fuer-private-renditen/

    Die Veransteltung auf Facebook:

    https://fb.me/e/2cC4nf4A9

  • 2022-02-25 19:00 - 2022-02-25 21:00

    Mieter gegen Aktionäre - Spandau stimmt für den Volksentscheid!
    Wird die Berliner Politik ihn umsetzen?

    Diskussionsveranstaltung
    am Freitag, den 25. Februar 2022, 19 - 21 Uhr

    Wo? Paul-Schneider-Haus, Schönwalder Str. 23, 13585 Berlin

    Anreise: U-Bahn Rathaus Spandau + Bus M45 Richtung Johannesstift, Haltestelle Lynarstr./Hügelschanze

    mit

    • Christian König (KiezTeam Spandau, Deutsche Wohnen & Co Enteignen)
    • Richard Nirschl oder Hans-Jürgen Pieper (Aufstehen Spandau)
    • Michael Prütz (Mieteraktivist, Gründungsmitglied Deutsche Wohnen & Co Enteignen)
    • Jürgen Wilhelm (Berliner Mieterverein Spandau)
    • Phillip Möller (MieterEcho, Berliner MieterGemeinschaft)
    • Peter Keibel (IG Bau Spandau)
    • Ingrid Hoffmann (Deutsche Wohnen & Co Enteignen)

    Moderation: Peter Hoffmann (Aufstehen Spandau)