Dezember 5, 2020

Demo “Wer hat, der gibt!“

View Calendar
2020-09-19 18:00 - 20:00

Demo "Wer hat, der gibt!“ - Die Reichen müssen für die Krise zahlen

Samstag, 19. September, ab 18 Uhr (Treffpunkt für Aktionen um 17 Uhr) 

Wo? am Adenauer Platz, Berlin - Charlottenburg (U-Bhf. Adenauer Platz)
(vor dem blauen Haus, halte Ausschau nach den Aufstehen-Fahnen)

Aufruf des Bündnisses: www.werhatdergibt.org

Die Reichen müssen für die Krise zahlen! Um die sozio-ökonomischen Folgen der Corona-Krise, aber auch die zukünftige Finanzierung gesellschaftlicher Aufgaben zu meistern, dürfen sie nicht weiter in der goldenen Hängematte liegen und Vermögen anhäufen. Die reichsten zehn Prozent der Deutschen horten zwei Drittel des Vermögens; 45 superreiche Haushalte besitzen genauso viel wie die ärmere Hälfte der Bevölkerung. Es ist der Zeitpunkt gekommen, die Reichen in die Pflicht zu nehmen.

In den kommenden Verteilungskämpfen werden wir zusammenhalten und da abkassieren, wo der Reichtum überquillt. Ab jetzt ist Schluss mit der Parole „Wer hat, dem wird gegeben.“ Ab jetzt gilt: „Wer hat, der gibt!“

Wir wollen mit vielen Aktiven zeigen, daß wir nicht damit einverstanden sind, daß die Kosten der Corona-Krise auf die kleinen Leute abgewälzt werden.

* Mund-Nase-Schutz und Abstandsregeln nicht vergessen *

Related upcoming events

  • 2020-12-05 10:00 - 2020-12-05 15:00

    Aktionstag "Abrüsten statt Aufrüsten!"

    Aufstehen Berlin unterstützt den Aktionstag für Abrüstung

    In der zweiten Dezemberwoche wird der Bundeshaushalt für das kommende Jahr beschlossen. Und die Rüstungsausgaben sollen weiter steigen, trotz Pandemie und Wirtschaftskrise!

    Nach der Wahl des neuen US-Präsidenten Biden beeilte sich die Bundesregierung, ehrerbietig die Erfüllung des sogenannten „Zwei-Prozent-Ziels“ anzupeilen, das heißt: Mittelfristig sollen alle NATO-Staaten mindestens zwei Prozent ihres Bruttoinlandproduktes für das Militär ausgeben! Das bedeutet auch für die künftigen Jahre eine weitere enorme Zunahme beim Militäretat.

    Das wollen wir nicht hinnehmen. Wir brauchen unser Geld für andere Dinge: Gesundheit, Bildung, Sozialstaat. Und wir brauchen eine neue Entspannungspolitik statt immer weiterer Aufrüstung!

    Deshalb unterstützt Aufstehen Berlin den Aktionstag „Abrüstung und neue Entspannungspolitik“ der Initiative "Abrüsten statt Aufrüsten!"   https://abruesten.jetzt/

    Termin: Samstag, 5. Dezember 2020:

    Um 10 Uhr treffen wir uns auf dem Kaiser-Wilhelm-Platz in Schöneberg zu einer Kundgebung, auch um Info-Material zum Thema zu verteilen.

    Um 13:30 Uhr beteiligen wir uns dann an der Kundgebung vor dem Bundeskanzleramt mit anschließender Menschenkette rund um den Reichstag.

    Kommt zahlreich!