Dezember 1, 2021

Terminkalender

< 2020 >
November
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
1
2
3
  • Kiezbegehung Obstallee – fällt aus!
    11:00 -13:30
    2020.11.03

    Kiezbegehung Obstallee

    Wegen der Corona-Kontaktbeschränkungen wurde die Begehung auf unbestimmte Zeit verschoben.

    am Dienstag, 3. November 2020, um 11 Uhr (Termin fällt aus)

    Die Begehung des Kiezes Obstallee in Berlin Staaken wird aufgrund der Coronamaßnahmen auf unbestimmte Zeit verschoben. Wir informieren alle Interessierten rechtzeitig.

    In der Zwischenzeit finden die MieterBeiRats-Wahlen der GEWOBAG im Gebiet Heerstraße-Nord statt, über deren Ergebnis wir auf der WEB-Site der AG Wohnen Berlin berichten werden.

    Eine Anschlussveranstaltung an das Seminar “Welche städtischen Wohnungsbaugesellschaften brauchen wir?, organisiert von Aufstehen Spandau.

4
5
6
7
8
9
10
  • Doreen Mechsner liest – Benefizveranstaltung für Künstler
    18:00 -20:00
    2020.11.10

    Benefizveranstaltung für Künstler in der Coronakrise

    Doreen Mechsner liest aus ihrem Buch „Ich möchte einfach noch Bäume ausreißen. Aber nur kleine.“

    am Dienstag, den 10. November 2020, um 18 Uhr
    Wo? Bürgerstübchen, Anton-Saefkow-Platz 4, 10369 Berlin

    – Erzählungen von und über fast 100-Jährige

    Organisiert von Aufstehen Lichtenberg. Spenden sind erbetten.

    Anmeldung und Kontakt: lichtenberg-aufstehen@posteo.de

  • Aufstehen Tempelhof
    18:30 -20:30
    2020.11.10
    Stammtisch Aufstehen Tempelhof
    am Dienstag, 10. November 2020, um 18.30 Uhr
    Wo? Café Olé in der Ufa-Fabrik Tempelhof, Viktoriastr. 10-18, 12105 Berlin (nahe U-Bhf. Ullsteinstraße)
    Sicherheitsabstand und regelmäßige Lüftung sind gewährleistet.
    Achtung: Wegen der Corona-Beschränkungen können sich kurzfristig Änderungen ergeben.
    Rückfragen bitte an: aufstehen-tempelhof-schoeneberg@gmx.de 
    Der bezirkliche Stammtisch ist offen für Alle! Hier werden Informationen, Erfahrungen und Ideen ausgetauscht, politische Aktionen geplant oder einfach nur gequatscht!
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
  • Aufstehen Schöneberg via Zoom
    18:30 -20:30
    2020.11.23

    Stammtisch Aufstehen Schöneberg

    Montag, 23. November 2020, um 18.30 Uhr 

    Der Stammtisch findet wegen der Corona-Beschränkungen als Zoom-Videokonferenz statt. Einwahldetails erhaltet Ihr per Mail. Schreibt dafür bitte eine Mail an aufstehen-berlin-ts@gmx.de.

    Der bezirkliche Stammtisch ist offen für Alle! Hier werden Informationen, Erfahrungen und Ideen ausgetauscht, politische Aktionen geplant oder einfach nur gequatscht.
24
  • Aufstehen Tempelhof
    18:30 -20:30
    2020.11.24
    Stammtisch Aufstehen Tempelhof
    am Dienstag, 24. November 2020, um 18.30 Uhr
    Wo? Café Olé in der Ufa-Fabrik Tempelhof, Viktoriastr. 10-18, 12105 Berlin (nahe U-Bhf. Ullsteinstraße)
    (Sicherheitsabstand und regelmäßige Lüftung sind gewährleistet.)
    Achtung: Wegen der Corona-Beschränkungen können sich kurzfristig Änderungen ergeben.
    Rückfragen bitte an: aufstehen-tempelhof-schoeneberg@gmx.de 
    Der bezirkliche Stammtisch ist offen für Alle! Hier werden Informationen, Erfahrungen und Ideen ausgetauscht, politische Aktionen geplant oder einfach nur gequatscht!
25
  • Aufstehen Spandau via Jitsi
    19:00 -21:00
    2020.11.25

    Videokonferenz Aufstehen Spandau

    Mittwoch, 25. November 2020, 19 Uhr

    Das Treffen findet wegen der Corona-Beschränkungen als Jitsi-Videokonferenz statt.

    Einwahldetails: https://meet.jit.si/AufstehenSpandau2020

  • Podium mit Livestream – Gegen die Zerschlagung der S-Bahn
    19:00 -21:00
    2020.11.25

    Keine Privatisierung und Zerschlagung der S-Bahn!
    Infoveranstaltung rund um die S-Bahn-Ausschreibung

    am Mittwoch, den 25. November 2020, um 19 Uhr
    Podiumsdiskussion mit Video-Livestream aus dem Regenbogenkino Neukölln.

    Die Online-Veranstaltung ist abrufbar unter: 
    https://bbb.extern.alt.coop/b/and-t4m-fkp (Einwahl möglich ab 18:40 Uhr)
    Es handelt sich um das größte Privatisierungsvorhaben der letzten Jahre in Deutschland: Vor wenigen Monaten wurden zwei Teilnetze – das sind zwei Drittel der gesamten S-Bahn – europaweit ausgeschrieben. Läuft die Ausschreibung wie von der Senatsverwaltung für Verkehr geplant, wird in Zukunft eine Vielzahl privater Unternehmen für den Betrieb der S-Bahn und die Instandhaltung der Fahrzeuge zuständig sein. Die Folgen: Verkehrschaos, eine Verschlechterung der Arbeitsbedingungen für Beschäftigte und ein Rückschritt für den ÖPNV in Berlin.
    Schlechte Erfahrungen mit Privatisierungen und dem Ausverkauf der öffentlichen Daseinsvorsorge gibt es in Berlin einige: Das Wasser wurde privatisiert und musste dann – nach dem erfolgreichen Volksentscheid – für viel Geld wieder zurückgekauft werden. Tausende Wohnungen, die einmal der Stadt gehört haben, wurden ebenfalls verkauft. Jetzt kämpft die Kampagne „Deutsche Wohnen & Co enteignen“ darum, dass Häuser, die ehemals in städtischer Hand gewesen waren, in öffentliche Hand zurückkehren sollen. Wir wollen nicht, dass ein drittes Mal wiederholt wird, was zwei Mal in ein Desaster geführt hat.
    In dieser Veranstaltung wird das Bündnis Eine S-Bahn für Alle über die S-Bahn-Ausschreibung berichten. Es wird u.a. um folgende Fragen gehen: Was plant der Senat? Welche Auswirkungen hat die Ausschreibung? Wie kann die Privatisierung und Zerschlagung der Berliner S-Bahn gestoppt werden? Es wird jede Menge Raum geben, Fragen zu stellen und Handlungsmöglichkeiten zu diskutieren.

    Veranstalter: EINE S-BAHN FÜR ALLE – www.eine-s-bahn-fuer-alle.de

    Veranstaltung auf Facebook: www.facebook.com/events/2984862755074633
26
27
28
29
30
Dezember
Dezember
Dezember
Dezember
Dezember