April 11, 2021

Einheit in Vielfalt

Unsere bundesweite Vernetzungskonferenz hat sich in den letzten acht Monaten zu einem lebendigen basisdemokratischen Vernetzungs-, Austausch- und Entscheidungsgremium innerhalb der Sammlungsbewegung aufstehen entwickelt. Das hat auch unsere letzte Konferenz am 21.02.2021 wieder bestätigt.

Mit unserer Verurteilung der neoliberalen Politik und für die Ingangsetzung einer Petition für die am meisten wirtschaftlich Geschädigten der Corona-Politik in der Bundesrepublik konnten wir klare Entscheidungen treffen, die für unsere weiteren Tätigkeiten sicher bestimmend sein werden. Die Wortlaute unserer Entscheidungen sind hier nachzulesen.

Unsere bundesweite Vernetzungskonferenz ist selbstverständlich für alle Registrierten, Mitglieder und Unterstützer der Sammlungsbewegung aufstehen offen. Wir sind davon überzeugt, dass die Transparenz und die Nachvollziehbarkeit unserer Entscheidungsprozesse der Kitt ist, der uns in unserer Sammlungsbewegung organisatorisch verbindet.

Das Ziel unserer gemeinsamen Arbeit soll es sein, unsere Sammlungsbewegung durch die Erarbeitung von wesentlichen Inhalten, wie unser Gründungsaufruf praktisch umsetzbar sein sollte, als eine dringend erforderliche wirksame linke Kraft weiterzuentwickeln.

Ziel von  aufstehen ist es,  für die Verbesserung der Lebensbedingungen aller der Menschen einzutreten, die weniger als 2.000,- Euro netto (Alleinstehender) verdienen – und das sind mehr als 50% der Bevölkerung.

Alle diese Menschen haben die vielseitigsten Interessen und Neigungen. Sie zu gewinnen, uns in ihrem eigenen Interesse zu unterstützen, erfordert Offenheit und Toleranz, aber auch Wissen und die Überzeugung, dass uns nur ein Miteinander, ein Aushalten von Widersprüchen, eine gegenseitige Toleranz nach vorne bringen.

Der Austausch untereinander und intensive Diskussionen finden in unseren Arbeitsgruppen und auf unseren Foren statt. Über die eingerichteten E-Mail-Adressen ist ein Austausch von Gedanken und Papieren untereinander problemlos möglich.

Hier diskutieren wir unsere Wünsche und Forderungen nach einer ökologisch-sozialen, demokratisch verfassten Gesellschaft. Die Probleme und Ungleichheiten in unserer Gesellschaft, die für viele unserer Mitbürger unlösbar scheinen, bekommen in unseren Auseinandersetzungen, klare Linien und Strukturen und haben mit dem Gründungsaufruf ihr Fundament.

Mit den beiden   Beschlüssen – die Verurteilung der neoliberalen Politik und die Ingangsetzung einer Petition für die am meisten wirtschaftlich Geschädigten der Corona-Politik in der Bundesrepublik – sind wir in der letzten Konferenz ein gutes Stück auf dem Weg gegen eine neoliberale Wirtschafts- und Sozialpolitik weitergekommen.

Für die Finanzierung des geplanten Kongresses steht uns ein Spendenkonto zur Verfügung:

Bank:              VR-Bank Altenburger Land eG (Deutsche Skatbank)

Empfänger:    aufstehen Basis-Trägerverein e.V.

IBAN:             DE70830654080004178904

BIC:                 GENODEF1SLR

Verwendungszweck:  z.B.: Kongress 2021

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.