November 29, 2020

Eilmeldung: Wehret den Anfängen!

von Jochen Thiessow

Liebe Nachbarinnen und Nachbarn, Mitbürgerinnen und Mitbürger,

am Sonnabend, den 3. Oktober, Feiertag, Tag der Einheit, findet zum dritten Mal binnen zwei Monaten ein Nazi-Aufmarsch in Berlin statt. Diesmal marschiert der “III. Weg” in Hohenschönhausen.

Es reicht  eigentlich.

Ein breites Spektrum von Gruppen ruft dazu auf, sich diesem bösen, finsteren Treiben entgegenzustellen.

Wer immer kann, möge bitte den Waldspaziergang oder die Seeumrundung auf den Nachmittag verschieben.  Und sich vorher zur Kundgebung nach Lichtenberg (11 Uhr, S-Bhf. Lichtenberg) oder zum Nazi-Aufmarschplatz am Lindencenter, Zingster Straße (S-Bhf. Hohenschönhausen, 13 Uhr), zu begeben. Unsere schlichte Präsenz reicht, um den vielen aktiven Gruppen unsere Solidarität zu  signalisieren.

Eines werdet Ihr sicherlich mitnehmen: Eine Lehrstunde in authentischer politischer Bildung.

Ihr werdet euch fragen, warum diesen Personen, die einer verbrecherischen Ideologie anhängen, tatsächlich Meinungsfreiheit und Demonstrationsrecht gewährt werden muss.

Ihr werdet heftig nachdenken darüber, ob diesen Personen tatsächlich das Versammlungsrecht gewährt werden muss, das ihnen gestattet, mit einem riesigen Polizeiaufgebot und später mit der Justiz endlos Katz und Maus zu spielen.

Ihr werdet euch fragen, ob es das ist, was das Grundgesetz mit seinen Grundrechten und Grundfreiheiten meint. Und warum die Nazis und ihre Komplizen bei Wahlen immer mehr Zulauf erhalten.

Und ob es das ist, was wir uns vor 30 Jahren vorgestellt haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.